Aratika

Eine Woche lang waren wir in Aratika, im ganzen Jaenner waren wir hier das einzige Segelboot – aber kein Wunder bei diesen Passeinfahrten! Wir haben unsere Klappraeder wieder ausgepackt und sind die ganze Hauptinsel (ca. 15km) abgefahren. Das sehenswerte an Aratika ist, dass es nichts sehenwertes gibt. Etwa 200 Leute leben hier auf den Motus verteilt, es gibt keinen Ort, nur einen winzigen Hafen fuer die Versorgungsfaehre (natuerlich wieder die Cobia) welche alle 14 Tage hier anlegt. Ein besonde Aratika weiterlesen

Aratika Einfahrt / Pass of Aratika

Viele Atolle haben wir schon in den Tuamotus befahren (12 um genau zu sein), dazu noch alle Inseln der Societies (7) und bisher dachten wir, dass die Einfahrt in Maupiti recht spektakulaer und aufregend sei….aber jetzt kam der Ostpass von Aratika, Fainukea. Aber schoen der Reihe nach: 40 Seemeilen vom Ankerplatz in Kauehi waren am Tagesplan, also sicherheitshalber recht zeitig raus, um 0600 Uhr Anker auf. Bei gutem Wind waren wir in knapp mehr als einer Stunde am Pass von Kauehi, die Lagune ( Aratika Einfahrt / Pass of Aratika weiterlesen

Kauehi

SORRY DIESMAL OHNE BILDER WEIL DAS INTERNET SO SCHWACH IN KAUEHI IST ICH HABE VERSUCHT EIN BILD RAUF ZU LADEN ABER NACH 5 MINUTEN HAB ICH ABGEBROCHEN OBWOHL ES NUR 300KB HATTE Eine (holprige) Nachtfahrt hat uns von Fakarava Sued nach Kauehi gebracht, bei Einsetzen der Daemmerung sind wir durch die einzige Einfahrt in das Atoll gefahren und gleich weiter durch die Lagune zum Hauptort. Hier leben ca. 250 Leute, einmal in der Woche kommt das Versorgungsschiff aus Tahiti (ausser in den Ferien und j Kauehi weiterlesen

Fakarava

Da wir in den letzten Wochen praktisch immer im Outback unterwegs waren gab es jetzt laengere Zeit keinen Blogeintrag…..Internet ist (gluecklicherweise?) doch nicht immer und ueberall kostenguenstig verfuegbar…. Fuer unseren ersten Besuch im Pazifik haben wir uns das Atoll Fakarava ausgesucht und wir hatten viel Spass mit Tom und Theresa. Die beiden haben eine grosse Obst und Gemuesekiste (32kg) aus Papeete mitgebracht und so hatten wir fuer 3 Wochen exzellente Verpflegung – wir wussten ja i Fakarava weiterlesen

Apataki-Toau-Fakarava

Zwei schoene Segeltage – mit leichtem Wind aus der richtigen Richtung – und wir sind mit einem Ãœbernachtungsstop in der Anse Amyot von Toau wieder in Fakarava gelandet. Heuer ist hier die Hoelle los, ACHT Boote liegen hier, also doppelt so viele wie letztes Jahr zu Weihnachten! Vier davon kennen wir nicht, die anderen drei sind die „Cinderella“ aus der Steiermark, die Kytyo aus der Schweiz haben wir voriges Jahr in den Marquesas schon getroffen und auch die „Ocean Fever“ ist auch w Apataki-Toau-Fakarava weiterlesen

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Los geht's